Pressebericht-Aktuell

Aktuell 20.12.2017

Erster Damenmannschaft gelingt Befreiungsschlag

- dritte Herren verlieren Derby

Der erste Rückrundenspieltag, gleichzeitig der letzte Spieltag des Jahres 2017, stand am vergangenen Wochenende für die Keglerinnen und Kegler der SKG auf dem Plan. Am Ende stand wieder eine negative Bilanz zu Buche, es gab bei drei Niederlagen nur zwei Siege zu bejubeln. Die erste Herrenmannschaft hat auswärts nach wie vor Probleme. Im gesamten Jahr 2017 konnte man nur einmal die Punkte in der Fremde holen. Der gute Vorsatz fürs neue Jahr sollte klar sein, nicht nur die Auswärtspartien betreffend. Besser machten es dagegen die Damen, die ein wichtiges Derby bei den Tabellennachbarn aus Mörfelden gewinnen konnten und sich wichtige Punkte sicherten. Die zweiten Herren gewannen ihr Heimspiel souverän und bleiben im Mittelfeld der Tabelle. Die dritte Mannschaft hatte im prestigeträchtigen Duell gegen Weiterstadt das Nachsehen und tritt tabellarisch nach wie vor auf der Stelle. Die SoMa verlor ihr Duell in Nauheim deutlich. Beste Spielerin des Wochenendes wurde Tanja Stork mit 454 Kegeln, beste Herren wurden Bilal Özel mit 930 Kegeln und Marius Bauer mit 446 Kegeln.

1. Mannschaft - Herren

Das erste Spiel der Rückrunde musste die erste Herrenmannschaft bei der Bundesligareserve von Olympia Mörfelden bestreiten. Bereits vor dem Spiel ließ sich erahnen, dass die Mörfelder nichts zu verschenken hatten. Gleich drei gestandene Bundesligaspieler mit jeweils mehreren Hundert Einsätzen im Oberhaus und mehreren deutschen Meistertiteln, boten die Gastgeber auf und ließen den SKG-Keglern von Beginn an kaum eine Chance. Im Starttrio konnten Jan-Philipp Nothnagel (920 Kegel), Michael Bach (861) und Bernd Müller (855) mit durchwachsenem Spiel keine Kegel gutmachen und man ging mit 61 Kegeln in Rückstand. Hinten konnte man gegen die zuvor erwähnten erfahrenen Bundesligakegler ebenso wenig ausrichten und das Spiel ging deutlich an die Gastgeber. Es spielten: Andy Göbel (897), Uwe Seibert (875) und Jörg Knell (908). Im kommenden Jahr wird die Rückrunde fortgesetzt. Die Pause bis Ende Januar muss nun genutzt werden, um die Köpfe freizubekommen, damit die Mammutaufgabe Klassenerhalt angegangen werden kann. Nun da man sowieso nahezu nichts mehr zu verlieren hat, sollte man befreit statt verkrampft aufspielen. Vielleicht lässt sich so noch die ein oder andere Überraschung erzielen. Endstand: 5481 zu 5316.

2. Mannschaft - Herren

Die zweiten Herren wollten sich nach zuletzt drei teils unnötigen Niederlagen zu Hause gegen Kelsterbach II wieder rehabilitieren. Gegen anfangs gut mitspielende Gäste, schien es allerdings kein allzu leichtes Unterfangen zu werden. Gerald Lang (872) und Rekonvaleszent Kai Köhler (895) gerieten mit 62 Kegeln ins Hintertreffen. Diese konnten allerdings in Windeseile vom sehr stark aufspielenden Mittelpaar in einen Vorsprung verwandelt werden. Bilal Özel glänzte mit starken 930 Kegeln, während sein Partner Joachim Wagner nach 100 Wurf ausgewechselt wurde, um sich für die Rückrunde zu schonen. Nach überragenden 504 Kegeln, komplettierte Roland Weisener das sehr gute Ergebnis auf 940 Kegel und die SKG konnte das Spiel vorentscheiden, indem man mit 119 Kegeln in Führung ging. Im Schlusspaar wurde das Ergebnis von Robin Lang (897) und dem Duo Jörg Maurer/Ralf Paland (zusammen 853) souverän verwaltet. Endstand: 5387 zu 5251.

3. Mannschaft - Herren

Zum Jahresabschluss stand für das dritte Herrenteam das Heimderby gegen die SG Weiterstadt auf dem Programm, bevor es in die Winterpause ging. Zum Start eines jederzeit spannenden Spiels konnten im Startpaar Reiner Bauer (430) und Benno Poth (427) knapp mit 6 Kegeln in Führung gehen. Zu Beginn des Schlusspaars, legten die Gäste sehr gut los und konnten sich ein wenig von der SKG absetzen. Die beiden jungen Gräfenhäuser Christoph Lang (420) und der gut aufgelegte Marius Bauer (446) konnten allerdings in den entscheidenden Momenten nicht die nötigen Nadelstiche setzen und mussten sich routinierteren Weiterstädtern geschlagen geben. Trotz einer insgesamt guten Mannschaftsleistung, gehen die Punkte im Derby verdient an die Gäste der SGW. Endstand: 1723 zu 1749.

1. Damenmannschaft

Wie bereits die Herren, musste auch die erste Damenmannschaft auswärts bei der zweiten Mannschaft des Bundesligaklubs KSC Mörfelden antreten. Im Spiel über sechs Bahnen konnten Rosel Ambrosch (382), Rosel Wirges (426) und Jutta Gültling (426) die SKG knapp mit 28 Kegeln in Front bringen. Auch im Schlusstrio konnte man die ganze Zeit über knapp in Führung bleiben, trotz kleinerer Attacken der Gastgeberinnen. Karin Knell (361) und die gut aufgelegten Petra Steiger (442) und Tanja Stork (454), brachten 14 Kegel ins Ziel und man konnte einen wichtigen Sieg gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf einfahren. Somit hat man sich vorerst etwas Luft verschafft, bevor es im Januar nachzulegen gilt. Endstand: 2476 zu 2491.

4. Mannschaft - Herren/Damen Mix (SoMa)

Das letzte Spiel des Jahres musste die SoMa bei RW Nauheim III bestreiten. Piere Kümmel (383) und Norbert Schmidt (355) konnten das Spiel spannend gestalten und man lag nach dem Start mit 4 Kegeln zurück. Im Schlusspaar konnten Nicole Kasper (337) und Gerdi Neumann (395) schließlich nicht mehr mit den sehr gut aufspielenden Gastgebern mithalten und man musste die Punkte in Nauheim lassen. Endstand: 1584 zu 1470.

Nach oben