3. Spieltag 19/20

Punktlose Woche für SKG-Kegler

Der dritte Spieltag war für die SKG-Kegelabteilung ein kurzer und zugleich einer, den man am besten schnell wieder vergisst. Im Einsatz waren nur die beiden Herrenteams, da die Damen spielfrei blieben und das Spiel der SoMa in den November verlegt wurde. Die Herrenmannschaften traten beide in der Fremde an und verloren letzten Endes deutlich. Die ersten Herren hatten beim KC Rothenbergen, einem der Aufstiegsaspiranten, keine Chance, während die zweiten Herren beim KV Riederwald unterlagen. Am kommenden Wochenende sind wieder alle Mannschaften im Einsatz. Die Herren spielen auf heimischen Bahnen (Herren I um 12 Uhr, Herren II im Anschluss), die Damen reisen samstags zum KC Schaafheim, die SoMa ebenfalls samstags nach Hochheim. Bester Spieler des Wochenendes wurde Joachim Wagner mit 573 Kegeln.

1. Herrenmannschaft

Am vergangenen Kerbsamstag mussten die Kegler der ersten Herrenmannschaft kurzzeitig die Feierlichkeiten der Gräfenhäuser Kerb unterbrechen, um zum Auswärtsspiel nach Rothenbergen zu reisen. Eine denkbar schwere Aufgabe, da die Gastgeber eines der heimstärksten Teams der Hessenliga darstellen. In der Anfangspaarung gestaltete sich die Partie relativ ausgeglichen. Jörg Knell (526) kam zwar nicht ganz zurecht, konnte gegen seinen Kontrahenten allerdings den Mannschaftspunkt (MP) erzielen. Joachim Wagner (573) bekam es mit dem Tagesbesten der Gastgeber zu tun und verlor trotz starker Leistung drei Bahnen und somit sein Duell und den MP. Man lag insgesamt knapp mit 26 Kegeln hinten. Im Mittelpaar lieferte sich Mirko Heger (552) ein enges Duell mit seinem Gegenspieler. Am Ende konnten beide jeweils zwei Bahnen gewinnen, die Gesamtkegelzahl entschied über den MP, der denkbar knapp, dank zweier mehr erzielter Kegel, an die Hausherren ging. Jan-Philipp Nothnagel (525) startete gut in sein Match, ließ aber leider auch stark nach, sodass er sein Duell deutlich verlor. Man lag mit 1:3 in Duellen hinten und musste 69 Kegel aufholen, um das Spiel noch zu drehen. Leider fand im Schlusspaar Robin Lang (511) nie zu seinem Spiel und konnte keine Bahn für sich entscheiden und gab zudem weitere wichtige Kegel ab. Mitspieler Kai Köhler (558) fand besser ins Spiel, duellierte sich auf Augenhöhe mit seinem Gegner und gewann zwei Bahnen. Da auch die erzielten Kegel mit dem Ergebnis seines Gegners identisch waren, wurde der MP geteilt, jede Mannschaft erhielt 0,5 MP. Insgesamt unterlag man nach Kegeln mit 3245 zu 3370 und verlor auch die beiden MP, die über das Endergebnis vergeben werden, deutlich. Diese deutliche Niederlage direkt wieder wettzumachen, wird am nächsten Spieltag relativ schwierig, wenngleich nicht unmöglich. Man empfängt zuhause einen weiteren Meisterschaftskandidaten, den ehemaligen Zweitligisten KSC Hainstadt. Endstand 6,5 zu 1,5.

2. Herrenmannschaft

Die zweiten Herren konnten ihr Spiel mit der Zustimmung der Gastgeber dankenswerterweise um eine Woche verschieben und traten am Wochenende nach der Kerb beim KV Riederwald an. Im Spiel über sechs Bahnen starteten Harald Zimmermann, Gerald Lang und Reiner Bauer für die SKG. Lang (544) spielte durchweg stark und ließ seinem Gegenspieler keine Chance. Er gewann den MP und konnte über 70 Kegel gutmachen. Schwieriger gestalteten sich die Duelle von Bauer (477) und Zimmermann (485). Beide fanden nie wirklich zu ihrem Spiel und gaben sowohl die MPs ab, als auch einige Kegel. Man lag in Duellen mit 1:2 hinten und lag im Gesamtergebnis knapp mit 7 Kegeln hinten. Im Schlusstrio fand Konstantin Kaiser (468) überhaupt nicht in die Partie und musste sich deutlich geschlagen geben. Jörg Maurer (529) lieferte sich mit seinem Gegenspieler ein Duell auf Augenhöhe und konnte den MP denkbar knapp mit einem Kegel Vorsprung über die Kegelzahl entscheiden. Bilal Özel fing etwas verkrampft an, fand mit zunehmendem Verlauf besser ins Spiel und war an seinem Kontrahenten dran. Leider verletzte er sich auf der dritten Bahn und musste ausgetauscht werden. Als Ersatz ging Christoph Lang auf die Bahnen und spielte eine gute Schlussbahn, die letztlich allerdings nicht ausreichte um den MP zu gewinnen. Özel und Lang erzielten zusammen 520 Kegel. Letztendlich gewannen die abgezockteren Gastgeber das Spiel mit 6:2 (3097 zu 3023). Am Samstag will die zweite Mannschaft die ersten Heimpunkte einfahren. Zu Gast wird dann die noch punktlose Mannschaft des SC Neun Holz Offenbach sein.

Nach oben