Pressebericht 10. Sp.

Perfektes Wochenende für die SKG

- Dritte Herren gewinnen dramatisches Derby gegen Weiterstadt

 

Der erste Spieltag der Rückrunde war ein voller Erfolg für die Keglerinnen und Kegler der SKG Gräfenhausen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten alle Mannschaften punkten. Die ersten Damen lieferten ein überragendes Heimspiel ab, siegten hoch und bleiben auf Platz drei der Regionalliga. Die ersten Herren stehen durch einen weiteren souveränen Auswärtserfolg ebenfalls weiterhin auf Rang drei, knapp hinter dem Tabellenführer. Im Derby gegen Darmstadt in der kommenden Woche entscheidet sich, ob man in der Spitzengruppe der Regionalliga überwintern kann. Die zweiten Herren siegten haushoch zuhause und verschaffen sich etwas Luft im Abstiegskampf. Das Highlight des Wochenendes lieferten am Sonntagabend die dritten Herren ab. Im umkämpften und am Ende hochdramatischen Derby konnte man den Tabellenführer aus Weiterstadt bezwingen und ist nun punktgleich. Den durchweg guten Ergebnissen des Wochenendes kann sich die SoMa mit einem sehr guten Heimspiel anschließen. Man gewann mit guter Mannschaftsleistung gegen starke Gäste aus Lorsch. Beste Spielerin des Wochenendes wurde Rosel Wirges mit 476 Kegeln, beste Spieler wurden Piere Kümmel mit 443 Kegeln und Joachim Wagner mit 979 Kegeln.

1. Herrenmannschaft

Die erste Herrenmannschaft bestritt das erste Rückrundenspiel beim SKV Pfungstadt. Das Hinspiel konnte klar gewonnen werden und auch auf den Pfungstädter Bahnen konnte man das Geschehen von Anfang an dominieren. Stefan Maurer (907) und der sehr gut aufgelegte Joachim Wagner (979) brachten die SKG mit über 150 Kegeln in Führung. Die Mittelpaarungen der beiden Kontrahenten glichen sich aus, die Gastgeber konnten mithalten, allerdings nichts gut machen, sodass das Spiel vor dem Schlusspaar bereits so gut wie entschieden war. In der Mitte erzielten Jan-Philipp Nothnagel 907 und Mirko Heger 922. Hinten konnten Robin Lang (869) und Kai Köhler (910) relativ locker aufspielen, da die Gastgeber keinen Druck aufbauen konnten. Das Spiel konnte sicher heimgefahren werden und der zweite Auswärtserfolg in Serie gibt Selbstvertrauen für das letzte Spiel des Jahres 2018 auf den Bahnen im Vereinsheim gegen den Tabellennachbarn des KV Darmstadt. Endstand: 5302 zu 5494.

2. Herrenmannschaft

Herrenmannschaft Nummer zwei trat zuhause gegen die Zweitligareserve der SG Kelsterbach an. Wie auch in der Partie der ersten Mannschaft, konnte hier auch der Grundstein für einen Sieg in der Startpaarung gelegt werden. Gerald Lang (874) und Roland Weisener (887) konnten den Gästen 88 Kegel abnehmen. Im Mittelpaar konnte das Spiel um die zwei Punkte dann endgültig entschieden werden. Michael Bach (888) und der seit Wochen glänzend aufgelegte Bilal Özel (neue persönliche Bestleistung von 950 Kegeln) brachten die SKG mit knapp 300 Kegeln in Front, sodass eine Niederlage nur noch im Bereich des Theoretischen lag. Hinten konnten Jörg Maurer (857) und Ralf Paland (865) das Spiel entspannt zu Ende spielen. Kommende Woche wird in Stockstadt eine schwierigere Aufgabe auf die zweiten Herren warten. Endstand: 5321 zu 4965.

3. Herrenmannschaft

Im letzten Heimspiel erlebten die dritten Herren bereits einen Krimi, der mit nur einem Kegel Vorsprung zugunsten der SKG entschieden werden konnte. Dass es im Derby gegen die SG Weiterstadt I ebenfalls spannend werden würde, konnte man bereits an der Tabellenkonstellation erkennen. Weiterstadt reiste als Tabellenerster zum direkten Verfolger SKG III. Das Spiel begann für die Gastgeber gut, sowohl Piere Kümmel (443) als auch Christoph Lang (437) zeigten solide Leistungen und konnten den Gästen 27 Kegel abnehmen. Im Schlusspaar neutralisierten sich beide Mannschaften auf der ersten Bahn. Die Routiniers der SKG ließen die Gäste vorerst nicht näher herankommen. Auf der letzten Bahn allerdings schwächelten Reiner Bauer (436) und Benno Poth (434) zeitweilig, sodass der Vorsprung schnell schmolz und bis zu den letzten Wurf im Abräumen gänzlich aufgebraucht war. Doch gegen Ende der Partie zeigte auch der Tabellenerste etwas Nerven und ließ mehrere Chancen ungenutzt, sich abzusetzen. Bis zum allerletzten Wurf war alles offen und so kam es, dass die SKGler am Ende das Quäntchen Kegelglück mehr auf ihrer Seite hatten. Das Derby auf Augenhöhe konnte mit nur drei knappen Kegeln zugunsten der dritten Mannschaft entschieden werden. Durch den Sieg im Derby schließt man zu Platz eins auf. Um oben dran zu bleiben, muss man allerdings in der kommenden Woche eine weitere schwere Partie für sich entscheiden, dann in Griesheim. Endstand: 1750 zu 1747.

Damenmannschaft

Die SKG-Damen empfingen zu ihrem Rückrundenauftakt Fortuna Kelsterbach II. Schon in der Startpaarung spielte Rosel Wirges mit sehr guten 476 Kegeln (162 im Abräumen) das beste Ergebnis der SKG. Zusammen mit Gerdi Neumann (404) erzielte man eine 81-Kegel-Führung. Die Mittelpaarung mit Rosel Ambrosch (457) und Jutta Gültling (sehr gute 472) zeigte Kegeln vom Feinsten. Der Vorsprung erhöhte sich auf 163 Kegel. Die Schlusspaarung konnte nun locker aufspielen, für die Damen von Kelsterbach gab es kaum mehr Aussichten auf einen Sieg. Tanja Stork spielte 412, Rosi Müller 432. Dem sehr guten Mannschaftsergebnis von 2653 Kegeln (gleichzeitig das höchste Ergebnis der laufenden Regionalligasaison) konnte Kelsterbach insgesamt nichts entgegensetzen. Endstand: 2653 zu 2525.

Mixmannschaft

Die SoMa konnte in einem sehr guten Heimspiel gegen die Gäste des SKV Lorsch punkten. In der Startpaarung konnten Sieglinde Maurer (410) und Elvira Ludwig (Tagesbeste mit starken 450) den Grundstein für den Sieg legen, man führte mit 87 Kegeln. Das Schlusspaar mit Nicole Kasper (389) und Bernd Müller (440) komplettierte ein sehr gutes Gesamtergebnis, mit dem man die Punkte gegen starke Gäste in Gräfenhausen behalten konnte. Wie bereits die erste Damenmannschaft erzielte auch die SoMa das beste Gesamtergebnis der bisherigen Saison in der C-Liga. Endstand: 1689 zu 1616.

Nach oben