Pressebericht 2.Spieltag

Enge Heimerfolge für Herren I + II; Damen weiter sieglos

- Jörg Knell mit neuem Vereinsrekord von 633 Kegeln

Das vergangene Wochenende endete mit einer ausgeglichenen Bilanz für die Keglerinnen und Kegler der SKG Gräfenhausen. Die beiden Herrenteams starteten am Samstag mit jeweils knappen, aber verdienten Heimerfolgen. In der Hessenliga kommen die ersten Herren immer besser in Tritt und fuhren im dritten Anlauf endlich die ersten Punkte ein. Highlight des Spieltags war ein erneuter Vereinsrekord über 120 Wurf. Die zweite Herrenmannschaft fuhr am zweiten Spieltag der Gruppenliga den zweiten Sieg ein und bleibt an der Tabellenspitze nach einem engen Spiel gegen Walldorf. Sonntags setzte es für die Damenmannschaft und die dritte Mannschaft leider jeweils eine hohe Niederlage. Beste Spieler des Wochenendes über 120 Wurf wurden Rosel Wirges mit 534 Kegeln und Jörg Knell mit neuem Vereinsrekord von überragenden 633 Kegeln. Bester Spieler über 100 Wurf wurde Bilal Özel mit 443 Kegeln. 

Im wichtigen Heimspiel gegen BG Wiesbaden konnte die erste Herrenmannschaft der SKG-Kegler ihren ersten Sieg in der neuen Saison einfahren. Nach zwei denkbar knappen Niederlagen in den ersten beiden Spielen stand die Mannschaft unter Erfolgsdruck. Gleich im Startpaar setzte Jörg Knell ein Zeichen und übertraf den gerade einmal sieben Tage alten Vereinsrekord von Stefan Maurer um 9 Kegel. Mit bundesligareifen 633 Kegeln deklassierte er seinen Gegenspieler und holte den Mannschaftspunkt. Im zweiten Duell musste sich Harald Zimmermann (529) seinem Gegner geschlagen geben. Nach dem Startpaar stand 1:1 MP und man führte nach Kegeln mit 75. Im neu formierten Mittelpaar hatte Mirko Heger (gute 590) seinen Gegner im Griff und holte den Mannschaftspunkt. Stefan Mauer (545) musste gegen den besten Spieler der Gäste, Dennis Krüger (605), leider den Punkt abgeben, sodass es vor dem Schlusspaar 2:2 MP mit weiterhin 72 Kegeln Vorsprung für die SKG stand. Wie in den beiden vorangegangen Spielen, blieb auch hier das Spiel spannend bis zur letzten Kugel. Nur diesmal mit dem glücklicheren Ende für die SKG. Joachim Wagner (535) holte den entscheidenden Mannschaftspunkt auf der letzten Bahn mit 144 zu 143 Kegeln gegen seinen Gegenspieler. Kai Köhler (522) verlor zwar knapp den Mannschaftspunkt, aber der Sieg war über das insgesamt höhere Mannschaftsergebnis (dafür gibt es 2 weitere MP) perfekt. Mit 5:3 MP und 3354:3304 Kegel blieben die Punkte im SKG-Vereinsheim. Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Kelsterbach. Hier gilt es mit einem Sieg das Punktekonto wieder auszugleichen, um sich weiter vom Tabellenkeller zu entfernen.

Die zweite Herrenmannschaft empfing zum ersten Heimspiel der Saison die Nachbarn von RW Walldorf. Die letzten beiden Duelle endeten jeweils unentschieden und auch dieses Spiel blieb bis zum Ende spannend und nahezu ausgeglichen. Im Startpaar bestätigte Benno Poth seine gute Form und erkegelte sich mit guten 556 Kegeln einen Mannschaftspunkt. Jan Philipp Nothnagel (498) erwischte einen gebrauchten Tag und verlor sein Duell. Die Mittelpaarung konnte ein kleines Polster von 21 Kegeln mit auf den Weg nehmen. Hier erzielte die Kombination Gerald Lang / Martin Krämer (zusammen 473 Kegel) in einem ausgeglichenen Duell insgesamt drei Kegel mehr als ihr Gegner, sodass der wichtige MP an die SKG ging. Christoph Lang (529) hatte im Duell mit dem Tagesbesten Kevin Keller (570) letztlich keine Chance und gab den MP ab. Die Gäste lagen nun knapp mit 17 Kegeln vorne. Das hessenligaerfahrene Schlusspaar, bestehend aus Jörg Maurer und Roland Weisener spielte hinten seine Routine aus. Während Maurer (563) seinen Gegner im Griff hatte, sowohl den MP holte, als auch wichtige Kegel gutmachen konnte, lieferte sich Weisener ein enges Duell. Letztlich hatte aber auch er die Nase vorn und sicherte sich den MP und den knappen Sieg für die Hausherren. Am kommenden Kerbwochenende tritt man bei der zweiten Mannschaft der TuS Rüsselsheim an und wird versuchen, die Tabellenführung der Gruppenliga erneut zu verteidigen.
Endstand: 6:2 MP (3156 : 3127 Kegel).

Die SKG-Damen traten zuhause gegen die zweite Mannschaft der SG Lorsch/Bensheim an, mit dem Ziel endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren. Leider scheiterte dieses Vorhaben auch im dritten Saisonspiel relativ deutlich. Bis auf Gerdi Neumann (530) und Jutta Gültling (512) konnte die Mannschaft keine weiteren Mannschaftspunkte einfahren und verlor am Ende mit 2:6 MP (3042 : 3147). Es spielten: Gerdi Neumann (530), Tanja Stork (482), Rosel Ambrosch (483), Jutta Gültling (512), Rosel Wirges (534) und Petra Steiger (501). In der nächsten Woche tritt man bei den bisher ungeschlagenen Damen der SKG Roßdorf an.

Im ersten Heimspiel der neu formierten dritten SKG-Mannschaft gegen den SKC Lorsch V eröffneten die beiden Herren die Partie. Bilal Özel (sehr gute 443 Kegel) und Piere Kümmel (400) übergaben den beiden Damen einen minimalen Rückstand von drei Kegeln. Leider hatten Karin Knell (397) und Nicole Kasper (316) den sehr stark spielenden Lorschern nicht viel entgegenzusetzen, sodass die Punkte verdientermaßen an die Gäste gingen. Endstand: 1556 : 1703.

Nach oben