Pressebericht 9. Sp.

Starke Auftritte der ersten Damen und Herren

 

Der neunte Spieltag war für die Keglerinnen und Kegler der SKG gleichzeitig der letzte Spieltag der Hinrunde. Dieser brachte drei Siege sowie zwei Niederlagen mit sich. Die beiden ersten Mannschaften fuhren überzeugende Siege ein. Die Damen erzielten im Vereinsheim das bisher beste Heimergebnis der Regionalliga und siegten souverän. Das bisher beste Auswärtsergebnis der Regionalliga der Männer konnten wiederum die ersten Herren erzielen und siegten ihrerseits ebenfalls klar. Der dritte Sieg in Folge lässt die Herren nun bis auf zwei Zähler an die Tabellenspitze heranrücken. In Pfungstadt will man im der nächsten Woche die gute Form erneut unter Beweis stellen. Schlechter sieht es dagegen bei den zweiten Herren aus, die erneut auf heimischen Bahnen nicht punkten konnten und vorerst im Tabellenkeller bleiben. Die dritten Herren haben in einem spannenden Spiel die Nerven behalten und freuen sich auf das Topspiel am nächsten Spieltag gegen Weiterstadt. Die SoMa konnte zwar eine solide Mannschaftsleistung abliefern, hatte letztlich aber das Nachsehen gegen starke Gäste. Das kommende Wochenende ist für alle Mannschaften spielfrei bevor im Dezember noch die ersten beiden Spieltage der Rückrunde absolviert werden. Beste Spielerin des Wochenendes wurde Gerdi Neumann mit 477 Kegeln, beste Spieler wurden Benno Poth mit 462 Kegeln und Mirko Heger mit 974 Kegeln.

1. Herrenmannschaft

Die erste Herrenmannschaft reiste nach Hainhausen, um gegen die Reservemannschaft des Zweitligisten zu kegeln. Im Spiel über sechs Bahnen gingen zuerst Jan-Philipp Nothnagel (944), Stefan Maurer (932) und Jörg Knell (937) an den Start und konnten hier bereits den Grundstein für den ersten Auswärtserfolg der Saison legen. Man konnte dem Schlusstrio über 100 Kegel mit auf den Weg geben. Gebraucht hätte dieses den Vorsprung allerdings nicht, da man einerseits deutlich besser kegelte als die Heimmannschaft und andererseits das Spiel durch die verletzungsbedingte Aufgabe eines Hainhäusers sowieso vorzeitig entschieden wurde. Robin Lang (889), Joachim Wagner (gute 968) und der Tagesbeste Mirko Heger (974) sorgten für den ungefährdeten Sieg und machten das dritte Spiel in Folge mit mehr als 5600 Kegeln perfekt. Dieser wichtige dritte Sieg in Serie lässt die Hinrunde versöhnlich ausklingen und sorgt dafür, dass man sich weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer befindet. Endstand: 4913 zu 5644.

2. Herrenmannschaft

Herrenmannschaft Nummer zwei trat daheim gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Heppenheim an. Nahezu über die gesamte Spielzeit neutralisierten sich beide Mannschaften in einem Spiel auf gutem Niveau. Eine Bahn allerdings, die vorletzte des Spiels, sorgte für die Entscheidung zugunsten der stark spielenden Gäste. Während die Schlussspieler aus Heppenheim wie entfesselt kegelten, mussten die Gräfenhäuser Kai Köhler und Hermann Nigges am Ende trotz solider Leistung abreißen lassen. Ein weiteres Heimspiel geht also verloren, die Gastmannschaften kegeln im bisherigen Saisonverlauf einfach einen Tick besser als die zweiten Herren. In zwei Wochen ist man allerdings gewillt sich heimstärker zu präsentieren, wenn man zum Rückrundenauftakt die SG Kelsterbach II empfängt. Es spielten: Gerald Lang (855), Bilal Özel (916), Michael Bach (917), C. Lang/J. Maurer (408 + 462), Kai Köhler (878) und Hermann Nigges (876). Endstand: 5312 zu 5422.

3. Herrenmannschaft

Einen wahren Krimi erlebten die dritten Herren im letzten Vorrundenspiel der A-Liga gegen die punktgleiche SG Stockstadt III. Von Anfang an gestaltete sich bereits das Startpaar extrem ausgeglichen. Konstantin Kaiser (432) und Piere Kümmel (415) erkämpften gegen die Gäste erst einmal drei Kegel Vorsprung. Im Schlussduo konnten sich Benno Poth und Reiner Bauer zwar in die Vollen ein klein wenig absetzen, jedoch räumten die Gäste teilweise besser und konnten den Anschluss bis zur letzten Kugel halten. In den letzten Wurf sicherten die beiden routinierten Heimkegler dann den Sieg mit dem knappsten aller Ergebnisse, mit nur einem Kegel Vorsprung. Bauer erzielte 409 Kegel, Poth sehr gute 462. Der wichtige Heimsieg lässt die dritte Mannschaft auf Rang zwei der Tabelle klettern, was gleichzeitig bedeutet, dass in zwei Wochen das brisante Derby gegen den Tabellenführer SG BW Weiterstadt I stattfindet. Das Spitzenspiel findet in Gräfenhausen statt. Endstand: 1718 zu 1717.

1. Damenmannschaft

Der letzte Spieltag der Hinrunde war für die Damenmannschaft von Erfolg gekrönt. Der Grundstock für ein weiteres gutes Heimspiel gegen die SG Lorsch/Bensheim III wurde bereits in der ersten Paarung gelegt. Tanja Stork (417) und die Tagesbeste Gerdi Neumann (mit neuer PB von sehr guten 477) waren in der Lage, die SKG mit 102 Kegeln in Führung zu bringen. Auch die gut aufgelegte Mittelpaarung mit Jutta Gültling (432) und Rosel Ambrosch (sehr gute 464) konnte viele Kegel gutmachen und das Spiel vorentscheiden. Die Gegnerinnen aus Lorsch waren nicht in der Lage das hohe Tempo mitzugehen. Im Schlusspaar mit Rosi Müller (gute 445) und Elvira Ludwig (393) brachte man das Spiel und die Punkte sicher nach Hause. Endstand: 2628 zu 2421.

Mixmannschaft

Die SoMa konnte in einem soliden Heimspiel gegen die starken Gäste der SG Blaulicht Mainspitze leider nicht punkten. In der Startpaarung konnten Sieglinde Maurer (417) und Norbert Schmidt (380) das Spiel noch ausgeglichen gestalten, man lag mit nur sieben Kegeln hinten. Das Schlusspaar der Gäste spielte anschließend aber so gut auf, dass Rosel Wirges (413) und Nicole Kasper (351) nicht mehr mithalten konnten. Die Punkte gingen verdient an die Gäste. Endstand: 1561 zu 1647.

Nach oben